Es ist der größte Klostermarkt Europas: Immer am letzten Wochenende im August (2017: 26. und 27. August) bieten Ordensbrüder und -schwestern aus rund 40 Abteien, Stiften und Klöstern beim Dalheimer Klostermarkt ihre Waren auf dem weitläufigen Gelände des ehemaligen Klosters Dalheim an. Jeweils von 10 bis 18 Uhr zeigen sie, was in ihren Küchen, Kellern und Werkstätten an wertvollen Produkten entsteht. In der Tradition der Klöster stehen ihre Erzeugnisse für achtsame Herstellung, außergewöhnliche Qualität, Reinheit und Naturnähe. Das Warenangebot ist ebenso vielfältig wie die vertretenen Ordensgemeinschaften. Unsere Schwestern (siehe Fotos) backten Waffeln, boten Handarbeiten an, die am ersten Tag schon verkauft waren (auf dem Foto sitzt Sr. Meinolfine vor dem leeeren Tisch), Sr. Christhilds selbstgestaltete Karten fanden guten Absatz, eine Vielfalt von Knöpfen fand Interesse bei den Besuchern des Marktes, und Mutter Paulines Denksprüche waren schnell vergriffen. Traditionsgemäß steht beim Dalheimer Marktgeschehen der persönliche Kontakt zwischen Ordensleuten und Besuchern im Mittelpunkt, die sich sowohl am Verkaufsstand wie auch beim gemeinsamen Gottesdienst begegnen. Zum Rahmenprogramm des Markts gehören Führungen durch die Klosteranlage, die Klostergärten und die Austellungen des Museums, eine Klosterwerkstatt für Kinder, musikalisches Programm am Sonntag, geistliche Impulse der Ordensleute in der Klosterkirche und ein ökumenischer Gottesdienst am Samstag.

Quelle: Stiftung Kloster Dalheim

 

 

 

Maxims - M. Paulines

  1. Let us imitate the meekness of Jesus, his humility, his love, his mildness, his zeal for souls and God’s honor, his spirit of penance. 1855

  2. The cross is the real test of faith, the true foundation and source of hope, the perfect refinement of love, in a word, the way to heaven. 1859




  3. It is precisely the cross which Jesus offers us which we ought to embrace with great willingness and not choose our own crosses. 1843

  4. We must pray for love of the cross. Then frequently we shall see things in an entirely different light. 1855

  5.  With a joyful heart endeavor to accept little daily annoyances out if love for God, swallowing them like water. Try it. (1877

  6. In all suffering God sends us he has his wise designs, and to those who love him everything turns out for the best. 1878

Google Translate

English French German Italian Portuguese Russian Spanish
Go to top